Bottom Up – Ausstellung

25|09|2018 - 30|09|2018

Kunst ist immer autonom. Künstler definieren ihr Umfeld durch ihre Arbeit. Die Besonderheit von Architekturen veranlasst Künstler oft ihr eigenes Werk neu zu denken. Maler, die keine Wände vorfinden, denken ihre Bilder skulptural, ohne die Malerei preiszugeben. Die Raumakustik wirkt sich auf musikalische Darbietungen und Performances aus. Skulptur und Installation sind per se Arbeiten im und mit Raum. Die Raumgröße nimmt Einfluss auf das Maß der Arbeibottomupten und ihre Wirkung, Maßstäbe verändern sich. Groß denken!

Das Kühlhaus Berlin ist so ein Gebäude, es nimmt Einfluss auf das Gezeigte.

Bottom up, touch down!

 

BOTTOM UP – AUSSTELLUNG

Eröffnung
25.09.2018 // 7-0pm

Ausstellungsdauer
26.09. – 30.09.2018
(mit einer Abfolge von täglichen Events – to be announced in detail)

Initiatoren
Fritz Bornstück
Thomas Draschen
Jan Muche

Kontakt
bottomup2018@gmail.com

KünstlerInnen
Axel Anklam, Fritz Bornstück, Bram Braam, Tatjana Doll, Thomas Draschan, Sven Drühl, Carola Ernst, Berta Fischer, Wolfgang Flad, Heike Gallmeier, Philip Grözinger,
Jana Gunstheimer, Thomas Henninger, Okka-Esther Hungerbühler, Leiko Ikemura, Fee Kleiss Jakob Lena Knebl, Karsten Konrad, Jerry Kowalski, Kalin Lindena, Sandra Meisel,
Sebastian Meschenmoser, Jan Muche, Manfred Peckl, Thomas Rentmeister, Ashley Hans Scheirl, Anja Schwörer, Thomas Zipp

For more information:

bottomup