UMGEBUNG

Am Knotenpunkt der südwestlichen Bezirke Tiergarten, Schöneberg und Kreuzberg zum Bezirk Mitte gelegen war das Kühlhaus an der Einfahrt der Züge zum Anhalter Bahnhof, früheres Relais vor den südlichen Toren zur Stadt. Im Osten flankiert durch das Areal des Museums für Verkehr und Technik, dem früheren Verwaltungsgebäude der Markt- und Kühlhallengesellschaft und den Theaterhäusern des Hebbel am Ufer. Im Süden und Westen gesäumt vom neuen Park am Gleisdreieck, der sich mit seinen 26 Hektar urbaner Natur, auf den ehemaligen Bahnbrachen des Potsdamer und Anhalter Bahnhofs ausbreitet, und weiter westlich die Potsdamer Straße mit ihren alten und neuen Spielorten und Galerien.

Nach Norden zur Mitte Berlins hin befindet sich das Tempodrom und der Potsdamer Platz mit dem Kulturforum (Museen, Staatsbibliothek und die Philharmonie) und jährlich im Februar die Berlinale.

Gleich neben dem Kühlhaus liegt der stillgelegte Postbahnhof, der mit seinen denkmalgeschützten Hallen Herz der Fashion Week und der Kunstmesse (abc) ist.

Inmitten dieser Umgebung will das Haus durch eigene und Gastproduktionen den kreativen und künstlerischen Impuls aufnehmen und erwidern und seine Besucher einladen, diesen zu erleben.

Foto © Lower East